Was ist ein Ransomware-Angriff?

Stellen Sie sich vor, Sie müssten dafür bezahlen, um auf die Dateien auf Ihrem eigenen Rechner zugreifen zu können. Genau das tritt bei einem Ransomware-Angriff ein. Im Folgenden erfahren Sie, was Ransomware ist und wie Sie sich dagegen schützen können.

Wie funktionieren Ransomware-Angriffe?

Ransomware ist eine Malware und verschlüsselt alle Dateien auf Ihrem Rechner, so dass Sie ohne einen Key zum Entschlüsseln nicht mehr darauf zugreifen können. Sie kann Ihren Rechner auch voll­ständig sperren. Kriminelle verlangen dann eine Löse­geld­zahlung, für gewöhnlich in Höhe von 300 bis 500 USD in Bitcoin pro Gerät, als Gegen­leistung für das Ransomware-Entschlüsselungs­tool.

Wie gelangt Ransomware auf meinen Rechner?

Bei Ransomware handelt es sich um verschiedene Arten von Computer­viren. Diese müssen aus Versehen manuell oder automatisch von einer anderen Malware herunter­geladen werden. Dies kann von Ihnen völlig unbemerkt geschehen. Ransomware kann zudem über E‑Mail-Anhänge, manipulierte oder bösartige Web­sites und Werbe­anzeigen sowie unsichere WLAN-Netz­werke herunter­geladen werden.

Kann Ransomware auch mein Mobil­telefon oder Tablet infizieren?

Ja. Ransomware gibt es sowohl für Geräte mit iOS als auch mit Android. Noch schlimmer ist, dass diese Bedrohung zunimmt aufgrund der großen Anzahl von Nutzern, die vernetzte Geräte verwenden.

Lässt sich Ransomware entfernen?

Ransomware zu entfernen, kann schwierig und manchmal sogar unmöglich sein, wenn sie erst einmal auf Ihrem Rechner ist. Deshalb setzt der Schutz vor Ransomware mit einer vertrauens­würdigen Viren­schutz­software an, die Infektionen Ihres Rechners mit Ransomware verhindert. Als Gegen­maßnahme können Sie auch regel­mäßig Sicherungs­kopien erstellen, so dass im Falle eines Angriffs eine Wieder­herstellung Ihrer Daten über die Sicherungs­kopie möglich ist.

Wie bekomme ich meine Dateien zurück?

Die Zahlung des Löse­gelds ist keine Garantie dafür, dass Sie Ihre Dateien wieder­bekommen. Sie können jedoch prüfen, ob es für die Ransomware ein Entschlüsselungs­tool gibt, der Sie zum Opfer gefallen sind. Zudem bieten Hilfe­foren wie Bleeping Computer hilf­reiche Informationen zu vielen verschiedene Arten von Ransomware an.

5 einfache Tipps gegen Ransomware

  • Nutzen Sie auf allen Ihren Geräten unbedingt ein leistungs­fähiges Programm für Internet­sicherheit.
  • Erstellen Sie regel­mäßig Sicherungs­kopien Ihrer Daten, und speichern Sie diese offline, damit sie nicht infiziert werden können.
  • Halten Sie Ihre Software und Betriebs­systeme auf dem neuesten Stand. Aktivieren Sie dazu automatische Updates.
  • Seien Sie miss­trauisch bei Links und Anhängen in E‑Mails. Es ist besser, Links in den Browser einzugeben, anstatt in der E‑Mail darauf zu klicken. Seien Sie besonders vorsichtig bei Anhängen, die Sie auffordern, etwas zu aktivieren oder zuzu­lassen, wie die Ausführung von Makros, Bearbeitung von vorhandenen Inhalten, neue Inhalte usw.
  • Deaktivieren Sie häufig von Exploits betroffene Browser-Plugins wie Flash Player und Silver­light, wenn Sie diese nicht verwenden. Dies können Sie über die Plugin-Einstellungen im Web­browser vornehmen.

Möchten Sie den best­möglichen Schutz vor Ransomware?

Ransomware zu entfernen ist schwieriger, als dieser vorzubeugen. F‑Secure SAFE ist eine preis­gekrönte Viren­schutz­software für alle Geräte­typen. Sie schützt Ihre Geräte nicht nur vor Ransomware-Angriffen und Viren, sondern bietet auch Funktionen für Banking- und Browser­schutz. Sie können es kostenlos testen. Dazu ist keine Kredit­karte erforderlich.