Deu
  1. Skip to navigation
  2. Skip to content
  3. Skip to sidebar


Nachrichten

F-Secure Endverbraucher-Umfrage: Der Inhalt und seine Sicherheit zählen - besonders in Deutschland

Das Teilen, Speichern und Sichern digitaler Inhalte sowie der sichere Zugriff auf Daten von verschiedenen Geräten aus wird immer wichtiger. Das Sicherheitsbedürfnis der Anwender beim Umgang mit privaten Daten in der Wolke scheint dabei unterschiedlich groß zu sein. Deutsche Anwender scheinen dabei eher vergleichsweise vorsichtig zu sein. Das ist ein Ergebnis einer Studie, die F-Secure unter Breitband-Nutzern in insgesamt 14 Ländern durchgeführt hat.* Die Befragung von weltweit 6.400 Personen hat Fragen der Sicherheit beim Speichern und Teilen digitaler Inhalte sowie den Schutz der Privatsphäre als Hauptsorgen identifiziert. Mehr als drei Viertel (76 %) der Befragten weltweit zeigten sich besorgt über ihre Privatsphäre, wenn sie ihre Dokumente in sozialen Netzwerken teilen: Dabei schwankt das Risikobewusstsein je nach Land enorm. In Deutschland teilen 79 % diese Sicherheitsbedenken, in Finnland und Schweden dagegen nur knapp jeder Zweite (49 % bzw. 52%). Auch beim Speichern in sozialen Netzwerken und Cloud-Lösungen ist die Skepsis noch groß: 70 % der Befragten in Deutschland und auch weltweit waren sehr besorgt, dass Dritte auf ihre Inhalte zugreifen könnten. In Schweden und den Niederlanden sind es nur 43 %. Lediglich 35 % der Deutschen teilen Inhalte über soziale Netzwerke – weltweit tut dies jeder zweite. Der Inhalt zählt dabei weit mehr als die Hardware. 76 % der befragten Deutschen messen den digitalen Inhalten einen größeren Wert bei, als der Hardware, auf der sie sich befinden.
Synchronisierung und Backup mit Komfort erwünscht
39% aller Befragten haben bereits verschiedene Cloud-Lösungen zum Speichern, Backup und zur Synchronisierung privater Dokumente, Fotos und Inhalte auf den verschiedensten Geräten benutzt. 68 % der Breitbandnutzer weltweit fänden es nützlich, eine Lösung zu haben, die Inhalte überall auf jedem Gerät zur Verfügung stellt. In Deutschland teilen 56 % der Befragten diese Meinung.
Teilen gerne - aber mit Vorsicht!
Obwohl soziale Netze immer wichtiger werden, ist die E-Mail noch lange nicht tot. 74 % - in Deutschland genau drei Viertel der Befragten - teilen ihre Inhalte per Mail mit Freunden und Verwandten. Es folgt die CD oder der USB-Stick mit 54 %. In Deutschland, liegt der Wert sogar bei 68 %. Auch hier gehen deutsche Anwender also eher vertraute und vordergründig sichere Wege. Die sozialen Medien werden weltweit von jedem zweiten Endverbraucher zum Teilen von Inhalten genutzt. In Deutschland ist das Misstrauen aber noch relativ groß - nur 35 % teilen auf diesem Weg private Inhalte. Damit gehört Deutschland zu den konservativsten Ländern. Am anderen Ende der Skala stehen Schwellenländer wie Brasilien oder Indien, in denen mit 68% respektive 64% der Befragten wesentlich mehr über soziale Netzwerke geteilt wird.
Dienste vom Breitband-Anbieter bevorzugt
Die Ergebnisse belegen, dass die Befragten es im Allgemeinen vorziehen, Dienste für Sicherheit, Online-Speicherung, Backup und Synchronisation bei ihrem bestehenden Internet Service Provider zu beziehen. Als Hauptgrund dafür geben 44 % (in Deutschland 50 %) deren Vertrauenswürdigkeit an. Als zweitwichtigster Grund wird die telefonische Erreichbarkeit des Internet Service Providers genannt (41 % weltweit, 32 % in Deutschland). Die meisten Anwender vertrauen ihrem Breitband-Anbieter (61 % - in Deutschland sogar 70 %) mehr als globalen Unternehmen wie Dropbox oder Google, wenn es darum geht, private und sensible Inhalte zu schützen und zu sichern. Diese Unternehmen werden von den Befragten in allen 14 Ländern nur von 55 % für vertrauenswürdig erklärt, in Deutschland von 48 % der Befragten.
Die Ergebnisse der Studie spiegeln die Veränderung im Markt der digitalen Inhalte und Inhaltsdienste wieder. Endanwender teilen aktuell mehr digitale Inhalte als jemals zuvor. Die Menge der von Anwendern generierten Inhalte explodiert geradezu. „Sicherheit im Internet gegen Viren, Malware und andere Bedrohungen spielen weiterhin eine wichtige Rolle. Neu ist aber, dass Anwender auch Inhalte auf allen Geräten sicher teilen, synchronisieren und speichern wollen”, erklärt Samu Konttinen, Executive VP, Customer and Market Operations bei F-Secure.
„F-Secure hat beim Vertrieb cloud-basierter Antivirensoftware durch Partner im Operator-Umfeld Pionierarbeit geleistet. Nun bieten wir auch Online-Dienste zur Speicherung, Backup und Synchronisierung über ein Netzwerk von über 200 Operator-Partnern in mehr als 40 Ländern weltweit an”, so Christian Fredrikson, President and CEO bei F-Secure.
Content Anywhere, die F-Secure Cloud-Lösung für Breitband- und Mobile-Operator, ermöglicht es deren Kunden, Inhalte zu speichern und zu synchronisieren. Außerdem können Anwender nun sicher mit Hilfe ihrer privaten Cloud von PCs, Macs, Tablets, Smartphones und vom Fernsehen aus auf ihre Daten zugreifen. F-Secure Content Anywhere erlaubt ein sicheres Teilen von Inhalten von allen Geräten, immer und überall.
Mehr Information unter: www.f-secure.com/content-anywhere
*Die Studie von F-Secure befragte 6.400 Breitbandnutzer weltweit im Alter von 20 bis 60 Jahren in 14 Ländern (Frankreich, Großbritannien, Deutschland, Schweden, Finnland, Italien, Spanien, den Niederlanden, Belgien, USA, Kanada, Brasilien, Indien und Japan). Die Studie wurde von der GfK im Zeitraum vom 25. Mai bis zum 1. Juni 2012 durchgeführt.

Über F-Secure
Innovation, Zuverlässigkeit und Schnelligkeit – diese drei Qualitäten haben F-Secure seit der Gründung 1988 zu einem der führenden IT-Sicherheitsanbieter weltweit gemacht. Heute vertrauen sowohl Millionen Privatanwender als auch Unternehmen auf die mehrfach ausgezeichneten Lösungen von F-Secure. Der effektive Echtzeitschutz arbeitet zuverlässig und unbemerkt im Hintergrund und macht das vernetzte Leben von Computer- und Smartphone-Nutzern sicher und einfach.
Die Lösungen von F-Secure sind als Service-Abonnement über mehr als 200 Internet Service Provider und Mobilfunkbetreiber weltweit zu beziehen. Die umfangreichen Partnerschaften machen F-Secure zum Marktführer in diesem Bereich. Seit 1999 ist das Unternehmen an der Börse in Helsinki notiert. Seitdem wächst F-Secure schneller als viele andere börsennotierte Mitbewerber.
Ständig aktuelle Informationen über die neuesten Viren finden sich im Weblog des
„F-Secure Antivirus Research Teams“ unter der Internetadresse www.f-secure.com/weblog.
f-secure.de | twitter.com/fsecure_de | facebook.com/f-secureDE