Datenschutz­­richtlinie für F‑Secure Radar

In Kürze

F‑Secure Radar ist eine Plattform für das Schwach­stellen-Scanning und -Management, mit der Sie Bedrohungen erkennen und verwalten, Berichte zu Risiken erstellen und einen Überblick über die Sicherheits­lage Ihrer IT-Systeme erhalten können. Dieser Service umfasst folgende zentrale Datenschutz­aspekte:

  • der Schwerpunkt der Daten­sammlung liegt auf der Erkennung von Schwach­stellen im Unter­nehmens­netzwerk Ihres Arbeit­gebers und nicht auf den Aktivitäten von Einzel­personen im Netzwerk;
  • die einzigen von uns benötigten direkt personen­bezogenen Daten sind Ihr Name, Ihre E-Mail-Adresse und optional Ihre Telefon­nummer;
  • wir überwachen die Nutzung des Services, um seine Leistung aufrecht­zuerhalten und Miss­brauch zu verhindern.

Ausführlich

Diese service­spezifische Richtlinie konzentriert sich auf diejenigen Aspekte, die für Sie unserer Ansicht nach am wichtigsten sind. Zu diesen Aspekten zählen insbesondere 1) die Art der persönlichen und privaten Daten, die wir mit diesem Service erfassen, 2) die Zwecke, für die wir sie verwenden, 3) unsere Begründungen, 4) typische Offenlegungs­szenarien und 5) wie lange wir sie aufbewahren. Weitere Informationen zu diesen Themen sowie zu anderen Aspekten (Rechte betroffener Personen, Kontakt­informationen usw.) im Zusammenhang mit der Verarbeitung Ihrer personen­bezogenen Daten sethen auch über die eingebetteten Links zur Verfügung.

Welche Daten sammeln wir und wie nutzen wir sie?

Daten im Management-Portal

Wir bitten Sie – als Portal­benutzer – um Abonnenten­daten in Form des voll­ständigen Namens, der E-Mail-Adresse, des Passworts (verschlüsselt) und der Telefon­nummer. Diese Angaben dienen als Kennungen für das persönliche Konto des Benutzers im System und werden für die Einstellung der Sprache und Zeitzone verwendet.

Der Service erfasst automatisch die folgenden Daten über Sie, Ihr Gerät und die Nutzung des Services und stellt diese Daten über das Management-Portal zur Verfügung:

  • Daten zur Service­nutzung: Teilnehmer-Zugriffs­token, Scan-Knoten, Geräte­kennungen (einschließlich IP-Adresse), Versions­nummer des Services, Abonnement­schlüssel, Datum und Uhrzeit der Installation und Aktualisierung, Funktions­status und grund­legender Betriebs­system­status (z. B. Arbeits­speicher- und Daten­träger­nutzung).
  • Daten zu Schwach­stellen­such­ergebnissen: Informationen über das Auftreten bekannter Schwach­stellen und Risiken, die während des Scans identifiziert und Ihnen über den Service angezeigt werden.
  • bei authentifizierten Radar-Systemscans:
    • Das Zertifikat oder die Anmelde­informationen, die als Zugriffs­token dienen, um einen Tiefenscan durch­zuführen.
    • Die auf den Ziel­systemen installierte Software und ihre Version.

Das Portal bietet nur begrenzte Transparenz für Personen, die sich ein Abonnement teilen.

Daten in F‑Secure-Systemen

Zusätzlich zu den Ihnen über den Service zur Verfügung gestellten Ergebnis­daten des Schwach­stellen­scans erfasst F‑Secure direkt über den Service auch die folgenden Daten auf Unter­nehmens­ebene. Diese Daten werden nicht mit dem Kunden­unternehmen oder dem Vertriebs­partner geteilt.

  • Die Anzahl und der Wert der eindeutigen IP-Adressen, die innerhalb des Unter­nehmens auf Schwach­stellen gescannt werden; und
  • bei lokalen Scanknoten-Bereit­stellungen die Konfigurations­details des Scanknotens, wie das Installations­verzeichnis und der Hard­ware-Finger­abdruck des Geräts, auf dem der Scan­knoten-Agent installiert ist.

Diese Daten werden für den Betrieb des Service, die Fehler­behebung, die Leistungs­messung, für Statistiken, zum Proto­kollieren und Beheben schädlicher Nutzung und für die Service-Entwicklung verwendet.

Rechtmäßige Nutzung

Der Service wurde entwickelt, um Schwach­stellen in der Hardware und Software des Unter­nehmens­netzwerks Ihres Arbeit­gebers aufzuspüren, damit Sie sie identifizieren und beheben und so Angriffe durch böswillige Dritte verhindern können.

Rechtliche Grundlagen

F‑Secure hat ein berechtigtes Interesse daran, seine Portal­benutzer zu identifizieren und deren Portal­nutzung wie oben beschrieben zu überwachen, um sicher­zustellen, dass nur autorisierte Benutzer den Service nutzen können und dass die Services nur für ihre rechtmäßigen Zwecke genutzt werden. Zu diesem Zweck sind Sie verantwortlich dafür, genaue und wahrheits­gemäße Zugriffs­informationen zur Verfügung zu stellen, damit Sie den Service nutzen können.

Die von dem Service in Form von „Schwach­stelle­such­ergebnissen“ gesammelten Daten werden zu zwei Zwecken verarbeitet: i) um die Netzwerk- und Geräte­sicherheit der Kunden von F‑Secure und die Vertraulichkeit und Verfügbarkeit der in den Netzwerken und Geräten enthaltenen Daten zu verbessern, und, ii) um F‑Secure zu ermöglichen, bei allen seinen Kunden neue Bedrohungen und sicherheits­relevante Trends zu erkennen, so dass die Services von F‑Secure mit neu auftretenden Bedrohungen Schritt halten können. Die Such­ergebnisse enthalten standardmäßig keine personen­bezogenen Daten.

Übertragungen und Offenlegungen

Um Sie bei der Verwaltung Ihrer Abonnements und Einstellungen zu unterstützen und damit wir Ihnen bei Problemen besser helfen können, sind die folgenden Daten für diejenigen Personen sichtbar, die sich dasselbe Abonnement teilen: E-Mail-Adresse, Vorname und Nachname. Die Sichtbarkeit Ihrer Telefon­nummer (sofern angegeben) ist auf Benutzer mit der Rolle des Unternehmens­administrators beschränkt.

Die im Service-Portal dargestellten Daten werden dem internen oder externen IT-Administrator Ihres Unter­nehmens angezeigt. Wenn die IT des Unter­nehmens durch einen Dritt­anbieter verwaltet wird, stehen die Daten auch diesem Anbieter („Distributions-/Vertriebs­partner“ von F‑Secure) zur Verfügung, damit er Ihrem Unternehmen Support und entsprechende IT-Dienstleistungen für unsere Services bereitstellen kann.

F‑Secure beschäftigt darüber hinaus eigene Tochter­gesellschaften und Sub­unter­nehmer, damit wir unsere Services global anbieten können.

Weitere Informationen

Vertrieb und Lieferung

Wir tauschen (senden und empfangen) einige Ihrer persönlichen Daten mit unseren Distribution-Partnern aus (Reseller von IT-Services für Unternehmen, Betreiber, Webstores usw.), die unsere Services vermarkten, vertreiben, verwalten und Support dafür bieten. Wir ermöglichen diesen Unternehmen Zugriff auf die persönlichen Daten, die sie für die vereinbarten Aktivitäten benötigen. Hintergrund dieser Datenweitergabe ist, Ihnen eine nahtlose Kundenerfahrung zu ermöglichen. Dazu zählen Aktivitäten wie Kundenmanagement, Service-Support und Problembehebung, Direkt-Marketing sowie Rechnungsstellung.

Unsere Vertriebspartner haben wahrscheinlich ein bereits bestehendes Kundenverhältnis zu Ihnen oder, im Falle unserer Unternehmensdienstleistungen, zu Ihrem Arbeitgeber. Diese Partner und Unternehmenskunden verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten als unabhängige Einheit auf der Grundlage ihrer jeweils geltenden Datenschutzrichtlinien. Unabhängig davon müssen auch unsere Vertriebspartner und Unternehmenskunden beim Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten die Vereinbarungen und Gesetze einhalten. Jede dieser Einheiten ist standardmäßig selbst für deren Behandlung personenbezogener Daten für ihre eigenen Zwecke verantwortlich.

Fremdvergabe

Wir können einige Ihrer personenbezogenen Daten an Unternehmen der F‑Secure-Gruppe und unsere Subunternehmer, die uns bei der Erstellung der Services unterstützen, übertragen oder weitergeben.

Wenn wir die persönlichen Daten unserer Kunden an unsere Subunternehmen weitergeben oder gegenüber diesen offenlegen müssen, gilt laut unseren Verträgen, dass sie solche Informationen lediglich zur Bereitstellung der vereinbarten Services nutzen dürfen (z. B., um einen Support-Fall zu lösen, um sie an Logistikpartner zur Produktauslieferung zu senden oder um Marketing-E-Mails in unserem Namen zu versenden). Wir verlangen von unseren Subunternehmern, dass sie die Sie betreffenden Daten gemäß der hier ausgeführten Erklärung verarbeiten.

Internationale Übertragungen

F‑Secure ist weltweit tätig. Daher befinden sich einige unserer Tochtergesellschaften, Subunternehmer, Vertriebspartner und Partner außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums, um die globale Reichweite und Verfügbarkeit unserer Services zu gewährleisten.

Wenn wir personenbezogene Daten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums übertragen, sichern wir diese Übermittlung personenbezogener Daten gemäß den gesetzlichen Bestimmungen. Wir tun dies, indem wir den relevanten Subunternehmern und Unternehmen der F‑Secure-Gruppe angemessene technische und vertragliche Sicherheitsvorkehrungen auferlegen, z. B. durch die Verwendung von Datenübertragungsklauseln, die von der Europäischen Union genehmigt sind. Der feste Inhalt dieser Klauseln ist hier verfügbar.

In einigen Fällen können wir auch andere Mechanismen akzeptieren, um eine Übertragung außerhalb des EWR zu rechtfertigen. Zu diesen weiteren Gründen gehört die Bereitstellung von Daten an Unternehmen, die sich im Rahmen des Privacy Shield-Programms der Vereinigten Staaten registriert haben, oder die Bereitstellung von Daten an Unternehmen, die diese Daten in Ländern mit einem angemessenen Datenschutzniveau verarbeiten, das die Rechte der betroffenen Person schützt.

Wir führen globale oder grenzüberschreitende Datenübertragungen nur aus gutem Grund und nach Abwägung des daraus resultierenden Datenschutzrisiken durch.

Wir speichern die sensibleren Kundendaten in Finnland und im Europäischen Wirtschaftsraum und behalten selbst die Kontrolle darüber.

Sonstige Verwendung und Offenlegung

Es kann Fälle geben, die nicht durch diese Datenschutzrichtlinie abgedeckt sind, und in denen die Verwendung oder Offenlegung von persönlichen Daten gerechtfertigt oder zulässig sein kann oder in denen wir durch geltende Gesetze verpflichtet sind, die Informationen offenzulegen, ohne Ihre Zustimmung einzuholen oder unabhängig von der Servicebereitstellung.

Beispiele sind das Befolgen eines Gerichtsbeschlusses oder einer von den zuständigen Behörden erlassenen Anordnung, um die Herausgabe von Daten zu erzwingen.

Ebenso kann es andere Umstände geben, bei denen ein begründetes und rechtmäßiges Interesse daran besteht, begrenzte Mengen von Informationen an Dritte weiterzugeben. Beispiele für solche Offenlegungen sind Fälle, in denen wir uns vor Haftungsrisiken schützen oder betrügerische Aktivitäten verhindern müssen, in denen dies notwendig ist, um ein anhaltendes Problem zu beheben oder einzudämmen, oder in denen wir der rechtmäßigen Informationspflicht gegenüber unsereren Versicherern oder staatlichen Aufsichtsbehörden nachkommen müssen. Im Falle solcher Maßnahmen handeln wir in Übereinstimmung mit den geltenden Gesetzen.

Möglicherweise müssen wir Ihre personenbezogenen Daten auch im Rahmen einer Unternehmenstransaktion weitergeben, wie z. B. bei einem Verkauf, einer Fusion, einer Ausgliederung oder einer anderen Unternehmensreorganisation von F‑Secure. In diesem Fall werden die Informationen im Rahmen des normalen Geschäftsbetriebs an die neue Kontrollinstanz übergeben. Die F‑Secure-Gruppe legt Daten intern offen und überträgt diese, wie es unser zu dem Zeitpunkt gültiges Betriebsmodell erfordert. Wir beschränken die interne Offenlegung jedoch auf diejenigen Unternehmen, Einheiten, Teams und Einzelpersonen der Gruppe, die diese Informationen für die beabsichtigten Zwecke der Verarbeitung benötigen.

Wir wägen jede Offenlegungspflicht sorgfältig ab und ziehen die Möglichkeit solcher Offenlegungsanfragen in Betracht, wenn wir darüber entscheiden, wo und wie wir Ihre personenbezogene Daten speichern.

Quellen

Während wir den Großteil der zuvor genannten Daten direkt von Ihrem Gerät beziehen, erhalten wir Daten auch von unseren Tochtergesellschaften, Vertriebspartnern (wie z. B. Betreibern und Einzelhändern) und Gesellschaften, bei denen Sie den jeweiligen Service erworben haben. Bei solchen Gesellschaften kann es sich sowohl um unsere Vertriebspartner als auch unsere externen Webstore-Partner handeln. Zudem kaufen wir allgemeine persönliche Daten (Bestelldaten bei Käufen) und erfassen Analysedaten von App Stores, bei denen unsere Services verkauft werden. Zu diesen anderen Quellen können auch Subunternehmer, die Ihnen die Support für unsere Services bereitgestellt haben, und Werbepartner, die uns bei unseren Marketingaktivitäten unterstützt haben, gehören.

Wir möchten so eine nahtlose Benutzererfahrung schaffen und die nötigen Informationen sammeln, um Supportfragen lösen zu können.

Typische Beispiele für Drittanbieterquellen sind:

  • Informationen über Ihren Kauf in unserem externen Webstore,
  • wir erhalten Ihre Kontaktdaten aus früheren Anmeldeinformationen von unserem Betreiber-Vertriebspartner, um Ihnen unseren Service direkt bereitstellen zu können,
  • wir beziehen Ihre Kontaktdaten zu Marketingzwecken aus Verzeichnissen mit Entscheidungsträgern in Unternehmen und
  • wenn Sie sich für unsere Services über Ihr Social-Media-Konto registrieren, speichern wir Ihre E-Mail-Adresse von diesem Konto, um Ihre Registrierung zu authentifizieren und Sie kontaktieren zu können.

Drittanbieter

Unsere Services werden in Verbindung mit unseren Partnern erbracht, und unsere Services und Websites können Services von Drittanbietern integrieren oder mit diesen interagieren. Dieses Datenschutzdokument gilt für personenbezogene Daten nur solange, wie sich diese Daten im Einflussbereich von F‑Secure befinden. Wenn Ihre personenbezogenen Daten von anderen Einheiten für deren unabhängige Zwecke verarbeitet werden, ist diese andere Partei dafür verantwortlich, Ihre personenbezogenen Daten in gerechtfertigter Weise in Übereinstimmung mit deren Richtlinien zu verarbeiten und Ihre datenschutzrechtlichen Rechte zu erfüllen.

Dies gilt überwiegend in folgenden Szenarien:

  • Webstore. Unser Webstore wird teilweise von einem Drittanbieter-Reseller geführt. Die Daten, die Sie bei der Registrierung eingeben, werden gemäß der F‑Secure-Richtlinien verarbeitet. Für den eigentlichen Kauf und damit in Verbindung stehende Aktivitäten gelten die Richtlinien unserer Webstore-Anbieter.
  • Abfragen vom Gerätestandort. Wenn Sie den Standort Ihres Geräts über unsere Services abfragen, muss der Kartenanbieter die entsprechenden geografischen Daten verarbeiten. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Richtlinie verwendet F‑Secure Google Maps in unseren Services für die Standortbestimmung und Suche von Geräten. Entsprechend gelten bei Ihrer Nutzung dieser Funktionen die Google-Datenschutzrichtlinien.

Aufbewahren

Die Daten über die Schwach­stelle­scan­ergebnisse werden gemäß den Service-Einstellungen gespeichert, die vom Kunden eingestellt werden können.

Andernfalls werden diese personen­bezogenen Daten werden für die Zeitdauer gespeichert, die der Service unserem Kunden­unter­nehmen bereit­gestellt wird, und sind für die gleiche Zeitdauer im Portal sichtbar. Nach Ablauf des Abonnements bleiben diese Daten acht Monate lang gespeichert, bevor sie endgültig gelöscht werden.

Unabhängig von der oben genannten Löschung behält F‑Secure weiterhin bestimmte Anwendungs­protokolle, die eine begrenzte Teilmenge der oben genannten Daten enthalten, um einen eventuellen Missbrauch der Services zu beheben.

Weitere Informationen

Dieser Text ergänzt die servicespezifischen Aufbewahrungsfristen. Laut gesetzlicher Vorgabe sind personenbezogene Daten zu löschen oder zu anonymisieren, wenn sie für ihren Zweck nicht mehr benötigt werden.

Einige personenbezogene Daten müssen jedoch aus unterschiedlichen Gründen für längere Zeit und mit unterschiedlicher Dauer gespeichert werden.

Typische Gründe, aus denen wir von den primären Aufbewahrungsfristen abweichen, sind beispielsweise:

  • Nachfristen und Backups (z. B. Aufbewahrung Ihrer personenbezogenen Daten für einen bestimmten Zeitraum nach Ablauf Ihres Abonnements, damit wir die Daten vor versehentlicher Löschung schützen können);
  • eine durch geltende Gesetze vorgeschriebene Speicherung von Daten (z. B., um Ihren Kauf und die Zahlung unserer Services nachzuverfolgen);
  • das Einlegen möglicher Rechtsmittel oder Begrenzen durch uns erlittener Schäden (z. B. aufgrund eines nicht geklärten Streits oder einer laufenden Untersuchung);
  • das Beheben oder Eindämmen eines wiederkehrenden Problems oder das Bereithalten von ausreichenden Informationen, um zukünftige Probleme zu beheben (z. B. Ihr Support-Ticket für ein Problem, das während Ihrer Kundenbeziehung nicht dauerhaft gelöst werden konnte);
  • das Verhindern betrügerischer Aktivitäten (z. B. zum Durchsetzen eines Verbots für unsere Community);
  • Ihre personenbezogenen Daten werden zu einem sekundären Zweck (z. B. zur Aufbewahrung von Protokollen) in andere Daten aufgenommen;
  • andere ähnliche Umstände, wenn weiterhin ein berechtigter Bedarf an einer kontinuierlichen Speicherung personenbezogener Daten besteht.

Die endgültige Löschung Ihres Kontos kann sich verzögern, um Ihre anderen Interaktionen mit uns nicht zu stören. Dies ist der Fall, wenn Sie ein F‑Secure-Konto haben (z. B. wenn Sie unsere Verbraucherservices mit Ihrer E-Mail-Adresse abonniert haben) und darüber hinaus i) ein F‑Secure Community-Konto haben oder ii) wenn Sie unsere Marketingnachrichten weiterhin abonnieren. Die Richtlinien zur Löschung von F‑Secure Community-Konten sind in den einschlägigen Nutzungsbedingungen festgelegt. Sie können die Zustellung unserer Marketingnachrichten jederzeit widersprechen.

Wenn Sie den Service über unsere Betreiberpartner erworben haben, wird die Kontolöschung durch den jeweiligen Betreiberpartner kontrolliert. Wenn der Partner uns benachrichtigt, dass Ihr Abonnement beendet wurde, entfernt F‑Secure anschließend das Konto. Dadurch werden jegliche zu dem Konto gehörigen personenbezogenen Daten gelöscht oder anonymisiert.

Wenn wir Ihre Informationen bei der Bereitstellung von technischem Support erhalten haben, werden die Informationen so lange gespeichert, bis der jeweilige Supportfall gelöst wird. Nach der Lösung werden die Informationen innerhalb von zwei Jahren nach Abschluss des Falles schrittweise gelöscht oder anonymisiert.

Die mit Einwilligung des Benutzers erfassten Analysedaten werden zu statistischen Zwecken gespeichert und nicht gelöscht, wenn persönliche Daten und das Benutzerkonto gelöscht werden. Nach der Auflösung des Kontos können die Analysedaten nicht mit einem persönlich identifizierbaren Benutzer verknüpft werden.

Daten, die keine persönlichen Informationen enthalten (z. B. Sicherheitsdaten uns zusammengefasste analytische Daten), werden so lange wie nötig aufbewahrt und so lange sie für den Zweck, für den sie erfasst wurden, dienlich sind.

Sicherheit

Informationen zu den Sicherheits­verfahren, die wir anwenden, um Ihre Daten zu schützen.

Weitere Informationen

Bei der Übertragung, Speicherung oder Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten richten wir uns nach strengen Sicherheitsmaßgaben, um die Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit dieser Daten zu wahren.

Wir richten uns nach physischen, administrativen und technischen Sicherheitsmaßgaben, um das Risiko von Verlust, Missbrauch, unberechtigtem Zugriff, Offenlegung oder Modifizierung Ihrer persönlichen Daten zu verringern.

Alle personenbezogenen Daten werden auf sicheren Servern gespeichert, die von F‑Secure oder unseren Partnern betrieben werden und deren Zugriff auf autorisiertes Personal beschränkt ist.

Ihre Rechte

Informationen zu Ihren gesetzlichen Rechten und dazu, wie Sie uns erreichen können.

Weitere Informationen

Sie haben das Recht an den Daten, die wir von Ihnen erhoben haben. Insbesondere haben Sie folgende Rechte an den personenbezogenen Daten, die wir über Sie gespeichert haben:

  • Recht auf Auskunft und Berichtigung. Sie haben das Recht, uns zu fragen, welche personenbezogenen Daten wir über Sie gespeichert haben, und eine Kopie der Daten zu erhalten, die wir in diesem Kontext als Sie betreffend identifizieren können. Sollten Sie Fehler (z. B. veraltete Informationen) in diesen Daten finden, bitten wir Sie eindringlich, sich an unseren Kundendienst zu wenden, um das Problem zu beheben. Einige unserer Service-Portale ermöglichen es Ihnen, Ihre Kundendaten zu aktualisieren. Dazu sollten Sie alle persönlichen Daten, die sich geändert haben, wie z. B. die Adresse oder die E-Mail-Adresse, aktualisieren. Wenn Sie die Änderungen nicht selbst vornehmen können, können Sie uns über die notwendigen Änderungen informieren.
  • Recht auf Einspruch. Sie haben das Recht, bestimmten Verarbeitungen personenbezogener Daten zu widersprechen, einschließlich beispielsweise der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken oder zu anderweitigen Zwecken, für die ein berechtigtes Interesse besteht. In letzterem Fall müssen Sie eine rechtsgültige Begründung für Ihren Einspruch vorweisen.
  • Recht auf Vergessenwerden. Sie haben auch das Recht, von uns zu verlangen, die Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten einzustellen und die Daten zu löschen. In diesem Fall müssen Sie eine rechtsgültige Begründung für Ihre Forderung vorweisen.
  • Recht auf Übertragbarkeit. Sie haben auch das Recht, die von Ihnen – aufgrund eines Vertrags oder Ihrer Einwilligung – selbst zur Verfügung gestellten personenbezogenen Daten abzufragen. Sie können die Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format anfordern und darüber hinaus verlangen, dass die Daten, soweit technisch möglich, an einen anderen Verantwortlichen übertragen werden.
  • Recht auf Zurückziehen der Einwilligung. In Fällen, in denen die Verarbeitung auf Ihrer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit über entsprechende Einstellungen zu widerrufen. Für identifizierbare Service-Analysedaten finden Sie die Einstellungen in der Benutzeroberfläche des Services. Sie haben auch das Recht, sich über das Preference Center (aufrufbar über den Link) von unserer Marketingkommunikation abzumelden.
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung. Wenn Sie feststellen, dass die Daten, die wir über Sie gespeichert haben, unrichtig sind oder unsere Verwendung der Daten unrechtmäßig ist, können Sie uns auffordern, die weitere Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einzustellen und sie lediglich aufzubewahren, bis das Problem behoben wurde.

Über unsere Kundenbetreuungsfunktion können Sie Ihre Rechte in Anspruch nehmen. Die Links zur Kontaktaufnahme mit uns finden Sie im Abschnitt „Kontaktinformationen“.

Beachten Sie, dass es Situationen geben kann, in denen unsere Vertraulichkeitsverpflichtungen, unser Recht auf Berufsgeheimnis und/oder unsere Verpflichtungen zur Erbringung unserer Services (z. B. gegenüber Ihrem Arbeitgeber) uns die Offenlegung oder Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verbieten oder Sie anderweitig an der Ausübung Ihrer Rechte hindern können. Ihre oben genannten Rechte sind auch von den rechtlichen Grundlagen abhängig, gemäß denen wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten.

Wenn Sie Beschwerden bezüglich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten haben oder weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich jederzeit an uns. Wenn Sie der Meinung sind, dass wir Ihre gesetzlichen Rechte nicht wahrnehmen, haben Sie das Recht, eine Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzureichen. In den meisten Fällen ist diese Behörde der finnische Datenschutzbeauftragte (www.tietosuoja.fi).

Kontaktinformationen

Bei Fragen und Anmerkungen zu unseren Datenschutzrichtlinien helfen wir Ihnen gerne hier weiter:

F‑Secure Corporation
Tammasaarenkatu 7
PL 24
00181 Helsinki
Finnland

So können Sie uns kontaktieren:

  • Als Kunde für unsere Endverbraucherprodukte kontaktieren Sie uns bitte über f-secure.com/support.
  • Als Kunde für unsere Unternehmensprodukte kontaktieren Sie uns bitte über f-secure.com/corporate-support.
  • Wenn Sie Kunde von MWR Infosecurity sind, verwenden Sie die Kontaktinformationen unter mwrinfosecurity.com/privacy-policy/.
  • Sie können den Datenschutzbeauftragten von F‑Secure kontaktieren, indem Sie eine Nachricht an privacy-office@f-secure.com senden. Wenn Sie Ihre Rechte als betroffene Person in Anspruch nehmen möchten, verwenden Sie stattdessen die oben genannten Links.

Allgemeines

Informationen zu Definitionen und zum Veränderungs­management.

Weitere Informationen

Definitionen

Darauf beziehen wir uns, wenn wir in dieser Richtlinie bestimmte Begriffe verwenden.

„Kunde“ bzw. „Sie“ bezieht sich auf eine Privatperson, einen Unternehmenskunden oder andere Personen, die unsere Services erwerben, sich für deren Nutzung registrieren oder unsere Services nutzen, deren Geräte und Datenverkehr durch unsere Services geschützt sind, und die personenbezogene Informationen an uns weitergeben. Diese Informationen können durch Nutzung unserer Services, über Websites, per Telefon, E-Mail oder Registrierungsformular oder über andere, ähnliche Kanäle an uns weitergegeben worden sein.

„Personenbezogene Daten“ bezieht sich auf Informationen zu Privatpersonen, die Rückschlüsse auf diese Personen, ihre Familien oder die in ihrem Haushalt lebenden Personen zulassen. In diesen Daten, die wir während der Bereitstellung unserer Services verarbeiten, können Namen, E-Mail-Adressen und Postanschriften, Telefonnummern, Rechnungs- und Kontodaten sowie weitere, eher technische Informationen enthalten sein, die mit Ihnen, Ihrem Gerät oder Ihrem/dessen Verhalten verknüpft werden können.

„Services“ bezieht sich auf Services oder Produkte, die von F‑Secure hergestellt oder vertrieben werden, einschließlich Software, Web-Lösungen, Tools und zugehörige Support-Services.

„Website“ bezieht sich auf die Website www.f-secure.com oder eine andere von F‑Secure gehostete oder kontrollierte Website, einschließlich der zugehörigen Unter-Websites und browserbasierten Serviceportale.

Änderungen

Diese Version der Richtlinie präzisiert, aktualisiert und ersetzt die vorherige Version. Um dieses Dokument immer auf dem neuesten Stand zu halten, werden wir es auch in Zukunft von Zeit zu Zeit ändern und ergänzen.

Wir veröffentlichen Änderungen am Richtliniendokument auf unserer Website oder auf jedem Interaktionspunkt, auf dem sie zuvor zur Verfügung gestellt wurde. Wenn es sich um bedeutende Änderungen handelt, benachrichtigen wir Sie gegebenenfalls auch anderweitig. Jegliche Änderungen sind ab dem Datum gültig, an dem das geänderte Richtliniendokument veröffentlicht wird.