Unterstützte Produkte

Wir empfehlen Ihnen dringend, immer die aktuellsten Produktversionen zu verwenden. Sie bieten Ihrem Unternehmen den umfassendsten Schutz und Support.

Richtlinie für Produktlebenszyklen

Übersicht

Produktlebenszyklen enden aus verschiedenen Gründen. Das können eine veränderte Nachfrage, technologischer Fortschritt und eine geänderte Wettbewerbssituation oder ganz einfach die Tatsache sein, dass sich die Produkte mit der Zeit überholen und durch neue ersetzt werden. Das gehört zwar schon immer fest zum Produktlebenszyklus dazu, dennoch machen wir bei F-Secure die Erfahrung, dass Auslauftermine Kunden häufig dazu veranlassen, über deren Auswirkungen auf die F-Secure-Produkte in ihrer Umgebung nachzudenken.

Vor diesem Hintergrund haben wir von F-Secure die End of Life Policy verfasst, um unsere Kunden bei der Verwaltung dieser Phase stärker zu unterstützen und ihnen zu zeigen, wie F-Secure ihnen bei der Migration zu anderen F-Secure-Produkten und -Lösungen helfen kann.

Risiken der Nutzung von Produkten nach ihrem Lebensende

Die Bedrohungslage ändert sich stetig und der von F-Secure angebotene Schutz muss sich daran anpassen. Alte Produkte können unmöglich gegen alle aktuelle Bedrohungen schützen.

Für nicht mehr unterstützte Produktversionen werden keine Updates mehr angeboten, auch keine zum Schließen von Sicherheitslücken. Außerdem werden Updates der Virendefinitionen für ausgelaufene Produkte nicht mehr getestet. Das kann sich negativ auf die Schutzmöglichkeiten und die Zuverlässigkeit alter Produkte auswirken und beispielsweise zu Fehlfunktionen, Konflikten mit Software von Drittanbietern sowie falschen Warnungen führen, aber auch dazu, dass Sie sich in falscher Sicherheit wiegen.