Deu
  1. Skip to navigation
  2. Skip to content
  3. Skip to sidebar


Nachrichten

Mobile World Congress: F-Secure schützt Kinder vor Internet-Pornografie und obszönen Inhalten

München, 10. Februar 2011 – F-Secure zeigt vom 14. bis 17. Februar auf dem Mobile World Congress 2011 in Barcelona Version 7 des Protection Service for Mobile (PSM). Die neue Generation der mobilen Sicherheitsanwendung für Geräte mit Android- oder Symbian-Betriebssystem bietet den Kunden von Mobilfunkbetreibern umfassende Sicherheit. Kernstück ist eine leistungsstarke Filter-Funktion, die Kinder vor jugendgefährdenden Internetinhalten schützt.

Neben Erwachsenen surfen auch immer mehr Kinder und Jugendliche im Internet mit verschiedenen mobilen Geräten wie Tablet-Computern und Smartphones, die mobile Sicherheit ist daher ein wichtiger Aspekt für die ganze Familie. Mit PSM bietet F-Secure Netzbetreibern ein wichtiges Werkzeug, um Endanwendern einen sicheren Internetzugang zu ermöglichen. Das Surfen im Web, die Nutzung von sozialen Netzwerken und mobile Finanztransaktionen sind dadurch sicherer als je zuvor. Die Software erkennt automatisch schädliche Internetseiten und schützt Minderjährige vor jugendgefährdenden Inhalten.

Und PSM kann noch mehr: Endkunden können verlorengegangene Geräte sperren und orten oder komplett löschen. So gelangen persönliche Daten nicht in falsche Hände. Außerdem bietet F-Secures Sicherheitslösung leistungsstarken Schutz gegen Malware und Viren. PSM unterstützt die Plattformen Android und Symbian und kann individuell angepasst werden.

Jede zehnte Webseite ist nicht geeignet für Kinder

Mit der neuen Version des PSM führt F-Secure erstmals einen mobilen Messaging-Dienst ein. Mit ihm können Netzbetreiber schnell und unkompliziert mit ihren Kunden in Kontakt treten und sie zeitnah zum Beispiel vor aktuellen Bedrohungen warnen. Dies trägt maßgeblich zur Kundenzufriedenheit bei und stellt eine einzigartige cross- bzw. upselling-Möglichkeit dar.

„F-Secure hat auf wichtige Entwicklungen im Markt reagiert. Zum Beispiel finden sich auf den immer beliebter werdenden Tablet-Computern und Smartphones oft auch vertrauliche und sehr private Daten wie Geschäftsdokumente und Fotos. Diese Inhalte müssen unbedingt geschützt werden, damit sie nicht in falsche Hände kommen. Gleichzeitig gibt es einen klaren Bedarf an Filtern, die jugendgefährdende Internetseiten erkennen und blockieren. Denn: Viele der mobilen Geräte werden auch von Kindern und Minderjährigen genutzt. Jede zehnte Website ist nicht geeignet für sie. Dank unserer neuen mobilen Sicherheitslösung können Kunden unserer Provider-Partner ihre mobilen Geräte sorglos genießen“, sagt Samu Konttinen, Executive Vice President Sales and Marketing bei F-Secure.

Über F-Secure

Innovation, Zuverlässigkeit und Schnelligkeit – diese drei Qualitäten haben F-Secure seit der Gründung 1988 zu einem der führenden IT-Sicherheitsanbieter weltweit gemacht. Heute vertrauen sowohl Millionen Privatanwender als auch Unternehmen auf die mehrfach ausgezeichneten Lösungen von F-Secure. Der effektive Echtzeitschutz arbeitet zuverlässig und unbemerkt im Hintergrund und macht das vernetzte Leben von Computer- und Smartphone-Nutzern sicher und einfach.

Die Lösungen von F-Secure sind als Service-Abonnement über mehr als 200 Internet Service Provider und Mobilfunkbetreiber weltweit zu beziehen. Die umfangreichen Partnerschaften machen F-Secure zum Marktführer in diesem Bereich. Seit 1999 ist das Unternehmen an der Börse in Helsinki notiert. Seitdem wächst F-Secure schneller als viele andere börsennotierte Mitbewerber.

Ständig aktuelle Informationen über die neuesten Viren finden sich im Weblog des „F-Secure Antivirus Research Teams“ unter der Internetadresse www.f-secure.com/weblog.

f-secure.de | twitter.com/fsecure_de | facebook.com/f-secureDE